Currant-Lemon Iced Tea

Cooking, Drinks, Shootings, Tee

Bei uns sind es heute nur 17 Grad und die Sonne lässt sich leider auch nicht blicken. Aber zum Wochenende soll es zum Glück wieder sommerlich werden! Wie schnell man sich doch an so ein super Wetter gewöhnen kann …

Hier haben wir ein Rezept für das nächste Wochenende:

6 Beutel Johannisbeer-Rooisbos-Tee

1 Limone

1 Zitrone

Johannisbeeren

ca 9 cl Crème de Cassis (3 cl pro Glas), nach Geschmack auch mehr 😉

Eiswürfel

Den Tee mit etwa 600 ml Wasser aufgießen und für einen halben Tag in den Kühlschrank stellen oder wie beim Lemon Iced Tea beschreiben, schnell unterkühlen. Wobei dies beim Rooibos Tee nicht unbedingt sein muss, das dieser nicht bitter wird, wenn er langsam abkühlt.

Den Crème de Cassis in ein Glas geben, Limetten-, Zitronenscheiben, Eiswürfel und ein paar einzelne Beeren dazu geben und mit dem Tee auffüllen.

Prost!grapefruit_1346_01

Lemon Iced Tea

Atelier, Cooking, Drinks, Food, Photodesign, Shootings, Tee

Passend zum super Wetter – zumindest hier in Norddeutschland – möchten wir einen ganz besonderen Feiertag vorstellen: Am Sonntag den 10. Juni wird der „National Iced Tea Day“ gefeiert. Es gibt sogar eine extra Homepage, die sich nur mit dem kalten Getränk befasst.

 

with_lemon_slice

 

Wir haben für unser Shooting verschiedene Eistees gemacht, hier schon mal ein Rezept für den Zitronen-Eistee:

1 Liter Wasser

5 Teelöffel schwarzen Tee oder 5 Teebeuteln

30 Eiswürfel

5 Zitronen

ca. 100g Zucker

Das Wasser kochen und den Tee aufgießen. Derweil 4 der 5 Zitronen auspressen. Den Teeb etwa 3 Minuten ziehen lassen und anschließend Zucker und den Zitronensaft einrühren. Nun sofort etwa 20 Eiswürfel dazu geben: dadurch wird der Tee schnell  gekühlt und er kann keine bittere Note entwickeln. Danach den Eistee für 10-15 Minuten in den Kühlschrank stellen. Dann den Tee in Gläser füllen und ein paar Eiswürfel und Zitronenscheiben ergänzen.

Die restlichen Rezepte kommen dann nächste Woche 😉.

 

 

All colors are beautiful

Atelier, Colours, Cooking, Flowers, Food, Nature, Shootings, Sweets, Thilo Müller

Es gibt Wörter, die klingen einfach schön. Man mag den Klang der Buchstaben oder die Reihenfolge jener die dann ein Wort bilden. Rhabarbersaftschorle ist so ein Wort. Oder Rhabarberkompott. Und all das schmeckt auch noch so lecker.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bekannt ist Rhabarber übrigens schon seit etwa 4000 Jahren. Er kommt aus China und war dort lange Zeit als Heilpflanze. Aus den Wurzeln wurden Heilmittel für Magenbeschwerden und Entzündungen im Mund hergestellt.

Steht ihr auch so auf Rhabarber?